Junihochwasser 2013 - Videos

Hier finden Sie alle Videos zum Thema Machlanddamm

Feierliche Fertigstellung

Am 25. August 2012 feierten wir die Fertigstellung des Machlanddamms.

Funktionsfähige Flutmulde

Das neue Dotationsbauwerk beim Kraftwerk Wallsee/Mitterkirchen

Alle wichtigen Abschnitte des Machlanddamms sind fertig!

5 Jahre früher als geplant hat das Machland einen funktionierenden Hochwasserschutz

Das große Ziel ist erreicht: Viel schneller als geplant kann das Jahrhundertprojekt Machlanddamm seiner Bestimmung übergeben werden. Exakte Vorausplanung und die gute Zusammenarbeit aller Gewerke auf den einzelnen Baustellen machten es möglich. Kaum zu glauben, wenn man sich die Dimensionen dieses Bauprojekts vor Auge führt: So wurden zum Beispiel etwa 175.000 LKW-Ladungen Aushub bzw. Schüttung von und zu den verschiedenen Bauvorhaben gebracht. Ganz zu schweigen von den insgesamt 56.000m³ Beton die verbaut wurden und welche, gemeinsam mit 4.100 t Bewehr-Stahl, für die besondere Stabilität und Sicherheit des Machlanddammes garantieren. Am 25. August 2012 ist es nun soweit: Nach den bereits eröffneten Bauabschnitten Mauthausen und Grein werden dann auch die Abschnitte Naarn, Mitterkirchen und Baumgartenberg ihre volle Funktionsfähigkeit übernehmen. Abgesehen von kleineren baulichen Maßnahmen in Saxen und St. Nikola ist damit der gesamte Machlanddamm fertiggestellt.

 

Vorsicht Schutzwall!

Bitte gefährden Sie nicht unser aller Sicherheit

Die Dämme unseres neuen Hochwasserschutzes wurden sorgsam in das natürliche Umfeld eingebettet. Viele Menschen halten sich daher in ihrer Freizeit gerne in deren Nähe auf. Dagegen ist nichts zu sagen. Doch handelt es sich bei den Dämmen um technische Bauwerke, deren Aufbau und volle Funktionsfähigkeit für einen sicheren Schutz des Machlands unserlässlich ist. Wird das Flies unter dem Humus beschädigt, zum Beispiel weil es als Spielfläche oder für Motorsportaktivitäten genutzt wird, ist der Damm nicht mehr dicht. Ein kleines Loch kann bereits fatale Folgen für die Allgemeinheit haben. Vermeiden Sie daher bitte das Begehen bzw. Befahren der Schutzwälle und bewahren Sie damit diese kostspieligen Schutzmaßnahmen vor jeglicher Beschädigung oder gar Zerstörung. Diese Aufforderung soll keine Schikane sein, sondern ein Appell an Ihre Vernunft.

 

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

 

Dem Hochwasser den Schrecken genommen

Schon während der Bauzeit hat sich der neue Machlanddamm bewährt

 

Stellen Sie sich vor: Ein Donau-Hochwasser kündigt sich an und die Menschen sehen seelenruhig zu, anstatt nach Hause zu hetzen. So geschenen im Juni 2009, als der mobile Damm in Mauthausen seine erste Bewährungsprobe bravourös bestanden hat. Rasch wurden die mobilen Elemente aus dem nahen Lager herbeigebracht und von den Einsatzkräften, perfekt koordiniert, montiert. So wird das in Zukunft überall entlang des Machlanddamm geschehen, wenn es wieder einmal Ernst wird. Permanenten effektiven Schutz bieten natürlich auch die langen Schutzwall-Abschnitte.  

 

Damit auch die Flutmulde immer ihre wasserausgleichende Funktion erfüllen kann, wird sie, wenn notwendig, bei entsprechendem Wasserstand durchgespült. Hierfür wurde beim Kraftwerk Wallsee/Mitterkirchen ein Dotationsbauwerk errichtet, das als eine Art Wehr dient. 

 

Aktueller Pegelstand der Donau in Mauthausen